Jodlerklub Lorraine-Breitenrain die Geschichte

Der Jodlerklub Lorraine-Breitenrein ist der älteste auf dem Platz Bern. Es war im Jahre 1906 als der junge Robert Blättler im Turnverein Lorraine-Breitenrein mit seiner begnadeten, schönen Jodlerstimme als Mitglied Einzug hielt. Immer nach der Turnstunde wenn der Durst gelöscht war, wurde auch gesungen. Robert Blättler hatte das wunderbare Talent seine Turnkameraden immer zum Mitsingen zu motivieren. Eine neue Epoche war unten an der Aare im Lorraine-Breitenrein Quartier angebrochen.

Es war ebenfalls im Jahr 1906 als sich 9 begeisterte Sänger zum Jodelklub des Turnvereins Lorraine-Breitenrain zusammenschlossen. So wurde der Grundstein zum ältesten Jodelklub auf dem Platz Bern gelegt. Dazu wurden auch eigene Statuten festgelegt. Aber man blieb als Untersektion beim Turnverein SATUS. Die Gründer des JKLB waren neben Robert Blättler noch acht andere Männer und Kameraden. Aber einen Dirigenten konnte man sich erst nach sieben Jahren leisten.

In den Jahren 1914 – 1918 gab es im Klub interne Krisen, da die Ansichten der Aktiven und der Vereinsführung nicht dieselben waren. Dem Gründer Robert Blättler und einigen älteren einsichtigen Kameraden ist es zu verdanken, dass der Verein weiter funktionierte. Denn auch finanzielle Probleme beutelten den Klub. Trotz diesen Problemen konnte man aber die ersten bescheidenen Reisli organisieren. Später wagte man sich an die Durchführung von Gartenfestli mit dem „Zwirbeln“ als Haupteinnahme-Quelle.

In den Kriegswirren 1917 trafen sich am 9. Dezember Vertreter der Stadt-Bernischen Gruppe Alphüttli, Berna, Echo, Edelweiss, Fortuna, Frohsinn, Länggasse, Strassenbahner und Lorraine-Breitenrein zur Gründung einer Gemeinschaft zur besseren Nutzung von Gemeinsamkeiten. So entstand damals auf Initiative des Jodlers Adolf Schär die Bernisch-Kantonale Jodlervereinigung. Im Jahre 1932 wurde sie zum Bernisch-Kantonalen Jodlerverband umbenannt.

1926 wird der JKLB selbständig und löst sich von der Untersektion des Turnverein. Er stellt sich unter dem Namen Jodlerklub Lorraine-Breitenrein auf eigene Füsse. Der Name des Jodlerklub Lorraine-Breitenrain Bern, ist bis heute im ganzen Land bedeutend.

In den Kriegsjahren musste mancher Jodler während 6 Jahren, den Mutz mit dem Wehrkleid teilen. Der Aktivbestand sank in dieser schwierigen Zeit auf 7 Mitglieder. Die Proben fanden aber trotz den unwirtlichen Zeiten immer statt und auch das Bier danach konnte genossen werden. Der Becher kostete damals 25 Rappen….

1944 – 1948 fanden einige besondere Klubereignisse statt. Jodlerfest Schwarzenburg, erstes Lotto, Jodlerfest Bern und erstmals eine 4-tägige Auslandreise nach Österreich und Deutschland, die mit einem Engagement am Samstagabend verbunden war.

Im Jahr 1956 konnte man bei Vollbesetzung sein 50jähriges Jubiläum feiern. 1929-1974 war es eine besondere Tradition die Silvesterfeier durchzuführen. 1981 feierte der JKLB seinen 75.  Geburtstag mit einem Unterhaltungsabend. Konzerte finden bis heute, jeweils im Frühling in Urtenen-Schönbühl und auf der Bütschelegg statt, wo der Klub seit vielen Jahren Gastrecht hat. Viele verschiedene Leckerbissen fanden zwischen 1992 und heute statt. Konzerte, Geburtstagsfeste und Auftritte im In-und Ausland. Auch schöne Tonträger wurden in dieser Zeit produziert. Unter der Leitung von Res Stoll wurden viele sehr gute Noten von den Jodelfesten heimgebracht. 2006 wurde das 100jährige Jubiläum mit einem schönen Fest gefeiert. 

Heute freut sich der Jodlerklub Lorraine- Breitenrain über seine Errungenschaften in den letzten Jahren. Mit Begeisterung und grossem Engagement sind die 25 Mitglieder, Jodlerinnen und Jodler dabei, wenn Dirigentin Dora Luginbühl mit ihnen traditionelle und moderne Jodellieder probt. Die Sängerinnen und Sänger interpretieren die Kompositionen mit Freude und Leidenschaft. Präsident Ruedi Wüthrich führt den Verein mit viel Energie und Gespür. Mit seinem gewinnenden und herzlichen Wesen wird der gute Geist des Vereins bestens nach aussen getragen und Kameradschaft gelebt.

Text: Gabriella Wildener, Quelle: "Festschrift 100 Jahre Jodlerklub Lorraine-Breitenrain Bern" vom 30.4.2006